RIT Reflexintegration, RIT Kids Reflexintegration

Was ist Reflexintegration?

RIT® ist ein hocheffizientes Bewegungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit Lern- und Verhaltensproblemen

in der Schule und im Alltag.

Was sind frühkindliche Reflexe und wie ist der Zusammenhang zu      Schul- und Verhaltensproblemen?

Jeder Mensch entwickelt bereits im Mutterleib biologisch festgelegte Bewegungsmuster,
die vom Stammhirn aus gesteuert werden. Das sind frühkindliche Reflexe mit der Aufgabe, Gehirnareale zu verknüpfen, Nervenbahnen zu festigen und Muskelspannung aufzubauen, damit sich die Fein- und Grobmotorik gut entwickeln kann.
Die Reflexe haben die Aufgabe den Reifungsprozess des Kindes zu steuern. Besonders im ersten und zweiten Lebensjahr muss die Muskelspannung aufgebaut werden, damit sich das Kind aufrichten kann, stehen und gehen lernt.
Haben die Reflexe ihre natürliche, biologische Aufgabe erfüllt, werden diese automatischen Bewegungen „gehemmt“ und
das Kind kann sich mehr und mehr willentlich gezielt bewegen, hin zum aufrechten Gang.

Bleiben jedoch Reflexe ganz oder zum Teil aktiv (Restmuster), kann sich das in Schul- und Verhaltensproblemen zeigen.

Spätestens nach der Einschulung fällt das auf!

Beispiele für solche Probleme sind:

  • Lese-, Rechtschreib- und Rechenschwäche
  • Unkonzentriertheit
  • Hyperaktivität
  • Fehlende Impulskontrolle
  • Schlechte Körperkoordination
  • Ungeschicklichkeit
  • Fein- und grobmotorische Schwäche

Nun die gute Nachricht: Die Reifung des zentralen Nervensystems kann nachgeholt werden!

Für wen ist die RIT®-Ausbildung?


Sind Sie Coach, Trainer, Heilpraktiker, Pädagoge, Lehrer, Therapeut, Physiotherapeut oder Ergotherapeut und
möchten Sie ihr Portfolio sinnvoll ergänzen?

Sie denken ganzheitlich und interdisziplinär?

Sie suchen das fehlende Puzzleteil?

Sie wollen sich beruflich verändern und erfolgreich als RIT®-Trainer arbeiten?

Möchten Sie als Elternteil selbst aktiv werden?

Die Ausbildung umfasst folgende Inhalte:

  • Was sind frühkindliche Reflexe?
  • Neurobiologische Hintergründe und Zusammenhänge zu Lern- und Verhaltensproblemen
  • noch aktive Reflexe erkennen und hemmen
  • diese noch aktiven Reflexe integrieren, um die neuronale Nachreifung zu unterstützen

RIT®-

Reflexintegrations-techniken Teil 1

- Grundlagenseminar - 

Unterstützend bei Lern- und Verhaltensproblemen, Symptomatiken wie Konzentrationsstörungen, fehlende Impulskontrolle (mit den Gefühlen schwer umgehen können), Hyperaktivität (sich schwer ruhig halten zu können). 

Es werden folgende Reflexe behandelt: 

  • Furcht-Lähmungsreflex
  • Moro-Reflex
  • Landau-Reflex
  • Tonischer Labyrinth-Reflex
  • Symmetrischer-Tonischer Nackenreflex
  • Spinaler Galant-Reflex
  • Amphibien-Reflex
  • Babinski-Reflex

RIT®-

Reflexintegrations-techniken Teil 2

- Aufbauseminar -

Unterstützung bei Lese- ,Rechtschreib- und Rechenschwäche.

Voraussetzung: RIT® 1 Seminar. 

Es werden folgende Reflexe behandelt: 

  • Symmetrischer - Tonischer - Nackenreflex
    (STNR, zur Korrektur der Akkommodation)
  • Asymmetrischer - Tonischer-Nackenreflex (ATNR)
  • Babkin - Reflex
  • Plantar - Reflex
  • Saugreflex
  • Greifreflex
  • Hochziehreflex

Voraussetzung: RIT® - Teil 1

RIT®-

Supervision

Sind Sie RIT®-Partner und möchten intensiv Fälle besprechen, Fragen klären, Neuigkeiten zu RIT erfahren, erweiterte Integrationen oder das neurogene Zittern lernen?

 

In einer kleinen Gruppe von maximal 6 Teilnehmern gehen wir ganz intensiv in den Austausch und im Anschluss bekommst Du den Supervisionsstern auf der RIT®-Webseite des Sieber & Paasch Instituts!

Inhalt:

  • Beantwortung aller Fragen
  • Erfahrungsaustausch
  • bisherige Inhalte wiederholen und festigen
  • bisherige Inhalte spielerisch neu anordnen und Querdenken (lösgelöst vom Skript)
  • Inhalte vertiefen und erweitern

Voraussetzung: RIT® - Teil 1